Schattenblick →INFOPOOL →SPORT → FAKTEN

BUCHTIP/228: Handbuch der Sportwissenschaft in fünfter Auflage erschienen (DOSB)


DOSB-Presse Nr. 42 / 14. Oktober 2008
Der Artikel- und Informationsdienst des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)

Handbuch der Sportwissenschaft in fünfter Auflage erschienen


Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Weltrates für Sportwissenschaft und Leibes-/Körpererziehung (International Council of Sport Science and Physical Education, ICSSPE) ist in fünfter Auflage ein 516-seitiges Handbuch ("Directory of Sport Science") erschienen, das alle wichtigen Disziplinen der Sportwissenschaft (beispielsweise die Biomechanik, die Sportsoziologie, die Sportmedizin) mit ihren hauptsächlichen Arbeitsfeldern und Arbeitsmethoden (einschließlich einschlägiger Literaturhinweise und Internetlinks) vorstellt. Die Jubiläumsausgabe gibt einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung von ICSSPE in den zurückliegenden fünf Jahrzehnten.

Das neue Handbuch, für das der emeritierte Prof. Dr. Jan Borns (Belgien) als Herausgeber sowie die Berlinerin Katrin Koenen verantwortlich zeichnen, ist in englischer und chinesischer Sprache (zusammen mit einer praktischen CD-Rom, die dem Leser die Benutzung der zahlreichen Internetlinks erleichtert) erschienen. Es enthält u. a. Vorworte vom IOC-Präsidenten Dr. Jacques Rogge sowie vom UN-Sonderbeauftragten für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung, Willi Lemke (Bremen). Mehrere deutsche Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler haben Überblicksartikel über die verschiedenen Teildisziplinen verfasst - wie der derzeit in Wien arbeitende Prof. Dr. Michael Kolb (früher u. a. Kiel und Köln) zur Sportpädagogik und die seit einigen Jahren in Kopenhagen residierende Sporthistorikerin Prof. Dr. Dr. Gertrud Pfister (davor u. a. Berlin und Bochum). Neben den Überblicksartikeln enthält das Handbuch auch zahlreiche Beiträge zu den bedeutendsten Themenfeldern von ICSSPE - beispielsweise zum Doping im Sport, zum Schulsport, zu Sport und Menschenrechte sowie zum Thema Frauen und Sport. Das Directory ist für jeden, der sich mit für ihn fremden Teildisziplinen der Sportwissenschaft vertraut machen möchte und Informationen über etwaige Netzwerke vor allem auch im Ausland sucht, eine bedeutende Quelle, die alle zwei Jahre aktualisiert wird.

Das Buch wurde anlässlich der Generalversammlung von ICSSPE in Guangzhou (China) der Fachöffentlichkeit präsentiert und ist der amtierenden und Ende des Jahres 2008 aus ihrem Amt ausscheidenden ICSSPE-Präsidentin Prof. Dr. Dr. h. c. Gudrun Doll-Tepper (Berlin) gewidmet, die ebenfalls als Vize-Präsidentin für Bildung und Olympische Erziehung im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) mitarbeitet. Die an der Freien Universität Berlin lehrende Sportwissenschaftlerin hat (als erste Frau überhaupt) die ICSSPE-Präsidentschaft seit dem Jahr 1996 inne. Mit Prof. Dr. August Kirsch, dem inzwischen verstorbenen ehemaligen Direktor des Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp) und früheren Präsidenten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, stand bereits von 1983 bis 1990 ein weiterer Deutscher dem Weltrat vor.

Das "Directory of Sport Science" von ICSSPE kann per Internet bestellt werden (zum Preis von 19,95 Euro) über www.icsspe.org.


*


Quelle:
DOSB-Presse Nr. 42 / 14. Oktober 2008, S. 22
Der Artikel- und Informationsdienst des
Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)
Herausgeber: Deutscher Olympischer Sportbund
Otto-Fleck-Schneise 12, 60528 Frankfurt/M.
Tel. 069/67 00-255
E-Mail: presse@dosb.de
Internet: www.dosb.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 21. Oktober 2008