Schattenblick → INFOPOOL → PARLAMENT → FDP


GESUNDHEIT/955: Oberste Priorität muss die Vorbereitung auf weitere Krankheitsfälle haben


Pressemitteilung der Fraktion der Freien Demokraten vom 26. Februar 2020

ASCHENBERG-DUGNUS: Oberste Priorität muss die Vorbereitung auf weitere Krankheitsfälle haben


Zu den neuen Coronavirus-Fällen in Deutschland erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Christine Aschenberg-Dugnus:

"Die neuen Coronavirus-Fälle in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sind ein Grund zur Sorge, jedoch keineswegs überraschend. Eine weitere Verbreitung des Virus war angesichts der Globalisierung fast unvermeidbar. Trotz der weiteren Verbreitung des Coronavirus ist es jedoch wichtig, Ruhe zu bewahren und nicht in Panik zu verfallen. Oberste Priorität muss jetzt die Vorbereitung auf weitere Krankheitsfälle in Deutschland haben, vor allem genügend Isoliereinzelzimmer und Personal in den Krankenhäusern. Darüber hinaus müssen Labore ausreichend Schnelltests zur Verfügung haben, um eine frühzeitige Erkennung und zügige Eindämmung des Virus gewährleisten zu können."

*

Quelle:
Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag
Pressestelle
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Telefon: 030-227 51990
E-Mail: presse@fdpbt.de
Internet: www.fdpbt.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 27. Februar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang