Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


WISSENSCHAFT/7852: Aus Forschung und Technik - 12.07.2018 (SB)


VOM TAGE


App-Entwickler setzen auf In-App-Käufe

Apps sind allgegenwärtig. Man kann mit ihnen Fremdsprachen lernen, Nachrichten lesen, Aktien ordern, Pizzen bestellen oder sein Auto navigieren und noch vieles mehr. Das hat Folgen: So meldete afp, daß gerade einmal zehn Jahre nach dem Start des ersten App-Stores für Smartphones in Deutschland in diesem Jahr voraussichtlich 1,6 Milliarden Euro mit mobilen Anwendungen für Smartphones oder Tablets umgesetzt werden. Das ist fast eine Verdreifachung im Vergleich zu 2013, als der Umsatz noch bei 547 Millionen Euro lag. Dabei geht der Großteil des App-Umsatzes dieses Jahr mit 1,2 Milliarden Euro auf das Konto kostenpflichtiger Angebote innerhalb einer App. 283 Millionen Euro und damit 18 Prozent entfallen auf Werbung in Apps und 92 Millionen oder sechs Prozent auf den direkten Kaufpreis.

12. Juli 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang