Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


WISSENSCHAFT/7716: Aus Forschung und Technik - 24.02.2018 (SB)


VOM TAGE


3D-Technik gibt Amerikas ältestem Skelett ein Gesicht

Modernste Technik brachte es an den Tag. Das Gesicht von Amerikas ältestem bekannten Skelett trägt asiatische Züge, hat ausgeprägte Wangenknochen, eine flache Nase und mandelförmige Augen. Entdeckt war das rund 13.000 Jahre alte Skelett 2007 in einem überschwemmten Höhlensystem auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán worden. Doch erst jetzt konnten Forscher dpa zufolge mittels 3D-Technik dem Fund ein Gesicht verpassen. Zufall oder nicht, das Ergebnis stützt die Theorie, daß Amerika von einer einzelnen Gruppe aus dem Norden Asiens besiedelt wurde. Dabei soll zunächst vor 18.000 bis 26.000 Jahren die Landbrücke Beringia zwischen Sibirien und Alaska bevölkert worden sein. Später sollen sich die Neuankömmlinge weiter nach Süden ausgebreitet haben.

24. Februar 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang