Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


WIRTSCHAFT/7999: Märkte und Finanzen - 25.12.2018 (SB)


VOM TAGE


Exportüberschuß beim elektrischen Strom

Deutschland hat im ablaufenden Jahr bis zum 17. Dezember rund 70.000 Gigawattstunden Strom ins benachbarte Ausland exportiert. Im Vorjahr waren es noch rund 77.000 Gigawattstunden gewesen, wie das Nachrichtenmagazin Der Spiegel unter Berufung auf die Bundesnetzagentur meldete. Abzüglich der Stromimporte ergab sich für 2018 ein Exportüberschuß von 51.500 und für 2017 von gut 60.000 Gigawattstunden. Deutschland exportiert seit 15 Jahren Strom vor allem nach Österreich, den Niederlanden und Frankreich. Auf der anderen Seite wird mehr Strom aus Polen, Schweden und Dänemark importiert als nach dorthin abfließt. Die Stromproduzenten nahmen im laufenden Jahr mit der Stromausfuhr 2,1 Milliarden Euro ein.

25. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang