Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


UMWELT/8036: Ökologie, Umweltschutz und Katastrophen - 07.02.2019 (SB)


VOM TAGE


Rätselhaftes Vogelsterben in den Niederlanden

Experten schlagen Alarm. In der niederländischen Nordsee hat es ein rätselhaftes Massensterben von Alkenvögeln gegeben. Wie aus einer afp-Meldung hervorgeht, wurden 20.000 tote Trottellummen angeschwemmt, die alle Zeichen schwerer Entkräftung zeigten. Meeresbiologe Mardik Leopold von der Universität Wageningen hält die Lage für alarmierend, zumal die Gründe für das Massensterben vollkommen unklar sind. Es könne zwar sein, daß das stürmische Winterwetter dazu geführt hatte, daß die Tiere keine Kraft hatten, Heringe oder Sprotten zu sich zu nehmen. Allerdings stellt sich die Frage, warum es das Massensterben nur in den Niederlanden gegeben hat. Eine andere Vermutung geht davon aus, daß die Belastung der Nordsee mit Plastikmüll den Vögeln den Garaus machte. Dagegen spricht, daß sich in den Mägen der Vögel keine Plastikteile befanden. Um Klarheit in die Angelegenheit zu bringen, wollen die Forscher ab kommender Woche an den toten Vögeln Autopsien im großen Maßstab vornehmen.

7. Februar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang