Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


UMWELT/7471: Ökologie, Umweltschutz und Katastrophen - 16.07.2017 (SB)


VOM TAGE


Tierschützer setzen 50.000 Jungaale im Rhein aus

Es ist schon etwas her, da war der Rheinaal ein oft anzutreffender Zeitgenosse. Davon kann heute nicht mehr die Rede sein. Denn die Aalbestände sind in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch gesunken. Der einst reichlich im Strom vorkommende Fisch ist vom Aussterben bedroht. Wie aus einer dpa-Meldung hervorgeht, sind jetzt im Rhein rund 50.000 junge Aale ausgesetzt worden. Die Tier sind etwa 20 Zentimeter lang und neun bis elf Gramm schwer. Nach Angaben der Behörde werden sie voraussichtlich fünf bis 20 Jahre im Rhein leben, bevor sie durch den Atlantik bis in die Karibik wandern, um sich fortzupflanzen. Schließlich hat der Europäische Aal (Anguilla anguilla) in der Sargassosee im Atlantik, östlich von Florida, sein Geburtsgebiet.

16. Juli 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang