Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


SOZIALES/8090: Arbeit, Soziales und Familie - 14.03.2019 (SB)


VOM TAGE


Greta Thunberg für Friedensnobelpreis nominiert

Drei Politiker der Sozialistischen Linken in Norwegen haben die 16jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg aus Schweden rechtzeitig vor Antragsschluß am 1. Februar für den diesjährigen Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Die norwegische Tageszeitung Verdens Gang berichtete darüber. Die Antragsteller haben der Zeitung zufolge Greta nominiert, weil die Klimabedrohung vielleicht einer der wichtigsten Beiträge zu Krieg und Konflikten ist und weil die riesige Bewegung, die Greta in Gang gesetzt hat, ein enorm wichtiger Beitrag zum Frieden ist.

Die schwedische Boulevardzeitung Aftonbladet meldete, auch zwei schwedische Politiker hätten Thunberg für die Nominierung vorgeschlagen.

Greta Thunberg demonstriert seit August 2018 freitags vor dem Reichstag in Stockholm für die Umsetzung der Vorgaben des Pariser Klimagipfels. Weltweit haben junge Menschen die Idee aufgegriffen. Daraus entwickelte sich die Bewegung "Fridays for Future".

Dem norwegischen Nobelinstitut zufolge wurden für den Friedensnobelpreis 2019 304 Personen und Organisationen vorgeschlagen. Der Friedensnobelpreis ist mit umgerechnet über 800.000 Euro dotiert.

14. März 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang