Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


JUSTIZ/8031: Kriminalität und Rechtsprechung - 15.01.2019 (SB)


VOM TAGE


Nächtlicher Angriff auf Schweinemastbetrieb im westlichen Münsterland

Im münsterländischen Vreden (Kreis Borken) sind in der Nacht auf Montag Unbekannte in einen Schweinemastbetrieb eingedrungen und haben den Strom sowie die Alarmanlage abgeschaltet. Dadurch fiel die Belüftung aus, und 900 Schweine erstickten. Der Schweinemastbetrieb wird von Christian Röring geführt, dem Sohn des CDU-Bundestagsabgeordneten und Präsidenten des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes, Johannes Röring. Laut Polizeiangaben schätzt der Besitzer des Betriebes den angerichteten Schaden auf rund 100.000 Euro. Die Polizei Borken ermittelt in alle Richtungen und hat auch die Staatsschutzabteilung des Polizeipräsidiums Münster mit einbezogen. Die Tierrechtsorganisation Peta setzte eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus, die entscheidend zur Aufklärung beitragen. Dr. Edmund Haferbeck, der Leiter der Wissenschafts- und Rechtsabteilung bei Peta, versicherte in einer Mitteilung, ganz sicher hätten Tierschützer nichts mit dem Tod der Schweine zu tun. Das Wohlergehen der Tiere habe für sie höchste Priorität.

15. Januar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang