Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7733: Medizin und Gesundheitswesen - 16.04.2018 (SB)


VOM TAGE


Elektronisches Impfbuch soll auf Krankenversicherungskarte

Auch wenn bei der letzten Grippeepidemie die Kritik an den Krankenkassen groß war, daß sie nur die Verabreichung des weniger wirksamen Dreifachimpfstoffs und nicht den besser wirksamen Vierfachimpfstoff bezahlten, besteht in Deutschland eine große Impfmüdigkeit. Dem soll abgeholfen werden. Laut Deutschem Ärzteblatt hat jetzt Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), gefordert, Impfungen in einem elektronischen Impfbuch auf der Krankenversicherungskarte zu speichern. Auf diese Weise kann bei jedem Praxisbesuch automatisch überprüft werden, ob der Impfstatus vollständig ist, so KBV-Vize.

16. April 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang