Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7697: Aus Forschung und Technik - 13.02.2018 (SB)


MELDUNGEN


ICARUS beobachtet, wohin Tiere ziehen

Ein unbemanntes russisches Frachtraumschiff ist am Dienstag vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan abgehoben. Die Progress-Kapsel bringt 2,5 Tonnen Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS. Mit an Bord ist auch eine Antenne für das deutsch-russische Tierbeobachtungsprojekt ICARUS (International Cooperation for Animal Research Using Space). Nach Informationen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sollen ab Sommer Daten zu den Bewegungsprofilen und Wanderrouten von Tieren gesammelt werden. Tiere reagieren oftmals viel früher und sensibler auf Umweltveränderungen als Menschen, erklärte das DLR. Zwei Jahre soll der Testbetrieb von ICARUS auf der ISS dauern.

13. Februar 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang