Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


SONSTIGES/8788: Tragisches und Kurioses - 10.08.2018 (SB)


MELDUNGEN


Heftiger Monsun in Südindien fordert 27 Menschenleben

Heftige Monsun-Regenfälle haben in vielen Teilen des Bundesstaats Kerala an der Malabarküste am Arabischen Meer im Südwesten Indiens zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. Mindestens 27 Menschen kamen bereits ums Leben. Inzwischen beteiligt sich auch das Southern Naval Command (SNC) mit Booten und Hubschraubern an den Katastropheneinsätzen der staatlichen Behörden. Wie Keralas Regierungschef Pinarayi Vijayan am Freitag mitteilte, mußten erstmals in der Geschichte des Staates die Auslässe von 24 Staudämmen geöffnet werden, weil sich die Wasserpegel der Gefahrenmarke näherten. Es wird erwartet, daß die freigelassenen Wassermassen zu schweren Überschwemmungen in den stromabwärts gelegenen Städten und Dörfern führen. Für die kommenden Tage sagte der lokale Wetterdienst weitere sintflutartige Regenfälle voraus.

10. August 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang