Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


POLITIK/8461: Aus Parlament und Gesellschaft - 13.09.2017 (SB)


MELDUNGEN


SPD will mehr Kindergeld für Geringverdiener

Sollte die SPD an einer künftigen Regierung beteiligt sein, will Familienministerin Katarina Barley das Kindergeld neu regeln. Davon sollen vor allem einkommenschwache Familien profitieren und bürokratischer Aufwand abgebaut werden. Barley schlägt vor, Kindergeld und Kinderzuschlag zusammenzulegen, so daß nur noch ein Antrag gestellt werden muß. Der Kinderzuschlag für Familien mit geringem Einkommen soll zudem um 31 Euro auf 201 Euro aufgestockt und mit dem Kindergeld verbunden werden. Der übliche Kindergeldsatz liegt bei 192 Euro. Ärmere Familien würden dann für das erste Kind bis zu 393 Euro im Monat erhalten.

13. September 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang