Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8947: Aus aller Welt - 15.01.2019 (SB)


MELDUNGEN


Regierungskrise in Griechenland - Tsipras stellt Vertrauensfrage

Zwei Tage nach dem Rücktritt von Verteidigungsminister Panagiotis Kammenos und seiner kleinen rechtspopulistischen Partei Unabhängige Griechen (Anel) aus der Regierungskoalition hat das Parlament in Athen mit einer Debatte über die von Regierungschef Alexis Tsipras gestellte Vertrauensfrage begonnen. Bei der namentlichen Abstimmung am Donnerstag benötigt Tsipras mindestens 151 der insgesamt 300 Mandate. Sein Bündnis der Radikalen Linken (Syriza) verfügt lediglich über 145 Sitze. Um das Vertrauen zu erhalten, ist der linke Premier auf zusätzliche Stimmen unabhängiger Abgeordneter angewiesen. Kammenos hatte seinen Rücktritt mit der bevorstehenden Lösung der Mazedonienfrage begründet, die es ihm nicht erlaube, sein Ministeramt fortzuführen. Neuer Verteidigungsminister soll der bisherige Chef des griechischen Generalstabes, Admiral Evangelos Apostolakis, werden.

15. Januar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang