Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8676: Aus aller Welt - 16.04.2018 (SB)


MELDUNGEN


Milo Djukanovic siegt bei Präsidentschaftswahl in Montenegro

Der Chef der regierenden Demokratischen Partei der Sozialisten (DPS), Milo Djukanovic, hat die Präsidentenwahl in Montenegro gleich im ersten Wahlgang mit mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen gewonnen. Wie die Wahlkommission in Podgorica mitteilte, muß Djukanovic, der für eine weitere Anbindung seines Landes an die EU steht, nicht in eine Stichwahl gegen seinen stärksten Konkurrenten, dem rußlandfreundlichen Mladen Bojanic, der bei dem Urnengang am Sonntag auf 34 Prozent kam. Im Wahlkampf hatte Djukanovic die Präsidentenwahl als Abstimmung über die Ausrichtung des kleinen Balkanstaats nach Brüssel oder Moskau dargestellt. Montenegro gilt zusammen mit Serbien als Kandidat für einen künftigen Beitritt in die Europäische Union.

16. April 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang