Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WISSENSCHAFT/9048: Nachrichten - BR Text 01.08.2019


BR Text vom 01.08.2019 - Nachrichten
Gesundheit/Umwelt/Wissenschaft


+++ Geld zur Waldrettung gefordert +++ Militär bekämpft Waldbrände +++ Hitzewelle war heftiger als bekannt +++ Mann auf offener Straße erstochen +++ England: Damm droht zu brechen +++ Zahl der Badetoten leicht gesunken +++ 3 Wissenschaft/Umwelt Kurzmeldungen +++

*

Geld zur Waldrettung gefordert

Die Forstminister von CDU und CSU wol-
len einen Masterplan für Deutschlands
Wälder und fordern vom Bund dafür in
den kommenden vier Jahren 800 Millionen
Euro.

Eine entsprechende "Moritzburger Erklä-
rung" wurde Bundeslandwirtschaftsminis-
terin Julia Klöckner/CDU in einem Wald-
stück bei Moritzburg in Sachsen überge-
ben.

Die Umweltorganisation BUND forderte
von der Bundesregierung mindestens 1,5
Mrd. Euro für die Rettung des Waldes.
Nadelwälder sollten in Laubmischwälder
umgebaut werden.

*

Militär bekämpft Waldbrände

Im Kampf gegen die Waldbrände in Sibi-
rien hat das russische Militär seine
Löscheinsätze mit Flugzeugen begonnen.

Die ersten beiden Transportmaschinen
vom Typ Iljuschin Il-76 seien mit 42
Tonnen Wasser an Bord in Krasnojarsk
gelandet, teilte das Verteidigungs-
ministerium in Moskau mit. Auf Satel-
litenbildern war das dramatische Ausmaß
der Feuer zu sehen.

Bei diesen schlimmsten Bränden seit
Jahren versinken laut russischen Medien
inzwischen Hunderte Ortschaften im
gesundheitsschädlichen Rauch. In vielen
Gebieten gilt der Ausnahmezustand.

*

Hitzewelle war heftiger als bekannt

Die Hitze hat Deutschland vergangene
Woche noch fester im Griff gehabt als
zunächst bekannt.

Einer abschließenden Auswertung des
Deutschen Wetterdiensts/DWD zufolge
wurden binnen drei Tagen nicht nur 25
Mal Höchstwerte von 40 Grad und mehr
gemessen, sondern 28 Mal. In der vor-
läufigen Juli-Bilanz am Dienstag war
der DWD noch von 25 Fällen ausgegangen.

Die nun abgeschlossene wissenschaftli-
che Auswertung habe ergeben, dass al-
lein am 25. Juli die 40-Grad-Marke 25
Mal erreicht wurde, sagte DWD-Sprecher
Andreas Friedrich.

*

Mann auf offener Straße erstochen

Mit einer schwertartigen Waffe soll ein
Mann mitten auf einer Straße in Stutt-
gart einen anderen Mann getötet haben.

Die Polizei geht von persönlichen Be-
weggründen für die Tat aus. Der mutmaß-
liche Täter, ein 28-jähriger Syrer, ha-
be bis vor kurzem bei dem Opfer, einem
36-jährigen Deutschen, gewohnt. Vor dem
Angriff hätten die beiden Männer Streit
gehabt. Die Polizei nannte die Tat
"außergewöhnlich und entsetzlich".

Videos von der Tat will die Polizei zur
Beweissicherung nutzen. Sie will die
Nutzer aber auffordern, die Videos aus
dem Internet zu nehmen.

*

England: Damm droht zu brechen

Nach heftigen Regenfällen in Nordeng-
land hat die Polizei einen Ort südöst-
lich von Manchester evakuiert, weil ein
benachbarter Staudamm zu brechen droht.

Die extremen Wetterbedingungen hätten
das Toddbrook Reservoir nahe dem 6.500-
Einwohner-Städtchen Whaley Bridge
schwer beschädigt, teilte die Umweltbe-
hörde mit. Der Pegel des Flusses River
Goyt könne schnell steigen, sollte
Wasser aus dem Staudamm austreten, hieß
es. Die Behörde warnte vor Hochwasser.

Menschen sollten der Gegend um Whaley
Bridge fernbleiben. Es bestehe Lebens-
gefahr.

*

Zahl der Badetoten leicht gesunken

Die Zahl der Ertrunkenen in Deutschland
ist in den ersten sieben Monaten leicht
um 29 Todesfälle auf mindestens 250
Tote gesunken.

Nach der von der Deutschen Lebensret-
tungsgesellschaft/DLRG veröffentlichten
Zwischenbilanz lässt sich der Rückgang
mit der Witterung erklären. Der Früh-
ling und der Juli als erster Sommer-
monat hätten weniger Badewetter gehabt
als 2018.

In Bayern stieg die Zahl der Badetoten
um 20 auf 65 Fälle, während es in Nie-
dersachsen einen Rückgang um sieben
Tote auf 29 gab.

*

3 WISSENSCHAFT/UMWELT KURZMELDUNGEN

Miami: Die US-Weltraumbehörde NASA
trauert um ihren früheren Flugdirektor
Christopher Kraft, der im Alter von 95
Jahren gestorben ist. In einer Mittei-
lung erinnerte die NASA inmitten der
landesweiten Feiern zum 50. Jahrestag
der ersten Mondlandung an die wichtige
Rolle, die Kraft sowohl beim gesamten
Apollo-Programm als auch bei den Vor-
gängern Gemini und Mercury gespielt hat

Altamira: Während eines Transports in
eine andere Haftanstalt sind vier Män-
ner erstickt, die zuvor an den Banden-
kämpfen in einem Gefängnis im Norden
Brasiliens mit 52 Toten beteiligt wa-
ren. Die Umstände ihres Todes würden
untersucht, teilte das Sicherheitsmi-
nisterium mit. Die Männer hatten sich
mit 26 weiteren Häftlingen gefesselt in
verschiedenen Zellen in dem Transporter
befunden.

Paris: Nach einem Fahrverbot auf Geh-
wegen untersagt die Stadt nun auch das
Abstellen von E-Tretrollern auf Bürger-
steigen. Bei Zuwiderhandlung drohe ein
Bußgeld von 35 Euro. Die Fahrzeuge ha-
ben sich in der französischen Haupt-
stadt rasant ausgebreitet.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang