Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


BAYERN/9074: Regionalnachrichten - BR Text 10.09.2019


BR Text vom 10.09.2019 - Nachrichten Bayern


+++ Prognose: Immer mehr Schüler in Bayern +++ Sophia: Lebenslange Haft gefordert +++ Fußballer Caiuby fehlt bei Prozess +++ Haftstrafe für Messerangreifer +++ Prozess um erpresserischen Menschenraub +++ Ludwig wird neue Drogenbeauftragte +++ Freistaat führt "Großeltern- Tag" ein +++ A9 wird komplett gesperrt +++ Sperrungen auf Tauernautobahn +++ Zugspitzbahn bekommt neuen Bahnhof +++ Seltenheit: Jäger sichtet weißes Reh +++ 4 Bayern Kurzmeldungen +++

*

Prognose: Immer mehr Schüler in Bayern

Laut Kultusminister Piazolo/FW wird
die Zahl der Grundschüler in Bayern in
den kommenden Jahren deutlich steigen.

Bis zum Jahr 2023 werde es demnach an
den Grundschulen 45.000 Schüler mehr
geben als heute. Rein rechnerisch seien
demnach 4.000 zusätzliche Lehrkräfte
nötig, so Piazolo nach einer Kabinetts-
sitzung. Im Freistaat ergreife man aber
schon lange Maßnahmen, damit es nicht
zu einem Lehrermangel komme.

Für mehr als 1,6 Millionen Schüler in
Bayern hat nach den Sommerferien der
Unterricht wieder begonnen.

*

Sophia: Lebenslange Haft gefordert

Im Prozess um die getötete Studentin
Sophia am Landgericht Bayreuth fordert
die Staatsanwaltschaft für den Ange-
klagten lebenslange Haft wegen Mordes.

Der Fernfahrer habe mit den ersten
Schlägen mit einem Radmutternschlüssel
eine gefährliche Körperverletzung be-
gangen. Um diese zu verdecken, habe er
die 28-Jährige dann erschlagen.

Sophia wollte vor gut einem Jahr von
Leipzig in Richtung Nürnberg trampen
und von dort aus weiter mit der Bahn
nach Hause nach Amberg fahren. Ihre
Leiche war in einem Straßengraben in
Spanien entdeckt worden.

*

Fußballer Caiuby fehlt bei Prozess

Der Fußballer Caiuby vom Bundesligisten
FC Augsburg ist zu einem Strafprozess
trotz Ladung nicht erschienen.

Der 31-Jährige ist wegen vorsätzlicher
Körperverletzung angeklagt. Er soll im
Mai 2018 in der Augsburger Innenstadt
einem Mann einen Kopfstoß versetzt ha-
ben. Das Opfer erlitt ein Schädel-Hirn-
Trauma und war eine Woche lang arbeits-
unfähig.

Der Anwalt des 31-Jährigen hatte im
Vorfeld des Prozesses den Vorwurf der
Körperverletzung zurückgewiesen. Caiuby
sei bei der Auseinandersetzung nicht
einmal in unmittelbarer Nähe gewesen.

*

Haftstrafe für Messerangreifer

Weil er einen Polizisten in Würzburg
mit einem Messer angegriffen hat, muss
ein 43-Jähriger drei Jahre in Haft.

Das Amtsgericht Würzburg verurteilte
den Mann wegen versuchter gefährlicher
Körperverletzung. Er hatte vergangenen
November am Kulturspeicher Autos be-
schädigt und sich dann einem Polizisten
mit einem Taschenmesser bewaffnet ge-
nähert. Trotz Warnschüssen ging der
Mann weiter auf den Beamten zu. Dieser
schoss dem 43-Jährigen daraufhin in die
Hüfte.

Die Ermittlungen gegen den Polizisten
wurden laut Staatsanwalt eingestellt.

*

Prozess um erpresserischen Menschenraub

Ein Paar muss sich ab sofort wegen er-
presserischen Menschenraubes vor dem
Landgericht Kempten verantworten.

Zum Prozessauftakt zeigten sich beide
geständig. Den Angeklagten wird vorge-
worfen, im März 2018 in Kempten eine
Frau nach dem Geldabheben bei einer
Sparkasse in deren Auto überfallen und
gefesselt zu haben. Nach misslungenen
Abhebeversuchen ließen sie die Frau
wieder frei und flüchteten mit ihrem
Auto und ihrem Geldbeutel.

Dem Paar werden außerdem eine Serie von
Autoeinbrüchen und Diebstählen im Ost-
allgäu zur Last gelegt.

*

Ludwig wird neue Drogenbeauftragte

Die CSU-Politikerin Ludwig soll neue
Drogenbeauftragte der Bundesregierung
werden.

Das bestätigte der Sprecher der CSU-
Landesgruppe, Hille. Die 44-Jährige
muss noch vom Bundeskabinett bestätigt
werden. Sie folgt auf die bisherige
Drogenbeauftragte Mortler/CSU, die im
Mai ins Europaparlament gewählt wurde.

Ludwig wurde von der CSU-Landesgruppe
für den Posten nominiert. Die Rosen-
heimerin sitzt seit 2002 für die CSU im
Bundestag und ist aktuell verkehrspoli-
tische Sprecherin der Unions-Fraktion.

*

Freistaat führt "Großeltern-Tag" ein

Zu Ehren der Omas und Opas gibt es in
Bayern in Zukunft einmal im Jahr einen
eigenen "Großeltern-Tag".

Das beschloss das Kabinett auf Initia-
tive von Ministerpräsident Söder/CSU.
"Am zweiten Sonntag im Oktober würdigen
wir Oma und Opa, die so viel leisten
für ihre Kinder und Enkel", schrieb
Söder auf Twitter.

Erstmals soll der "Großeltern-Tag" am
13. Oktober begangen werden. Staats-
kanzleichef Herrmann/CSU verglich die
Initiative mit dem Muttertag. Man wolle
so ein Stück Generationensolidarität
zum Ausdruck bringen.

*

A9 wird komplett gesperrt

Die A9 muss heute Nacht bei Nürnberg
komplett gesperrt werden.

Betroffen ist der Abschnitt zwischen
den Autobahnkreuzen Nürnberg-Ost und
Nürnberg in Fahrtrichtung Berlin. Die
Sperrung beginnt um 22 Uhr und dauert
bis 5 Uhr in der Früh. Grund sind
Brückenarbeiten bei Fischbach.

Der Verkehr wird während der Sperrung
über die A6 und das Autobahnkreuz Alt-
dorf umgeleitet. Die Anschlussstelle
Fischbach an der A9 in Fahrtrichtung
Berlin ist für den ausfahrenden Verkehr
geöffnet, der einfahrende Verkehr muss
die Umleitung benutzen.

*

Sperrungen auf Tauernautobahn

Für den Bau einer neuen Brücke wird die
Tauernautobahn an der deutsch-öster-
reichischen Grenze bei Hallein für drei
Nächte gesperrt.

Von heute Nacht bis Freitagmorgen werde
jeweils zwischen 22.00 und 5.00 Uhr der
gesamte Verkehr auf der A10 zwischen
Puch und Hallein (Bundesland Salzburg)
auf die Halleiner Landestraße abgelei-
tet, so der Autobahnbetreiber Asfinag.

In dieser Zeit werden sechs Stahlträger
mit bis zu 40 Metern Länge für die neue
Brücke eingehoben. Das Bauwerk soll in
knapp zwei Monaten fertig sein.

*

Zugspitzbahn bekommt neuen Bahnhof

Der 1929 erbaute Zugspitzbahnhof wird
für rund neun Mio. Euro modernisiert.

Der 90 Jahre alte Bahnhof müsse den
heutigen Anforderungen angepasst wer-
den, hieß es von der Bayerischen Zug-
spitzbahn. Der neue Bahnhof werde um
ein Stück verlegt, ein überdachter
Bahnsteig entstehe, alles werde behin-
dertengerecht gestaltet und ein Verwal-
tungstrakt für die Mitarbeiter gebaut.

Die Gleisverlegungsarbeiten sind abge-
schlossen, die Aushubarbeiten für den
neuen Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen
begannen bereits. Ende 2020 sollen die
Arbeiten beendet sein.

*

Seltenheit: Jäger sichtet weißes Reh

In der nördlichen Oberpfalz ist ein
weißes Reh gesichtet worden.

Ein Jäger bemerkte bei einer Fahrt
durch sein Jagdrevier nahe Tännesberg/
Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab zunächst
einen weißen Punkt in der Ferne. Er in-
stallierte daraufhin eine Wildkamera
und die lieferte schließlich den Be-
weis: Es handelt sich tatsächlich um
ein Albino-Reh, das dort durch den Wald
streift. Rehe mit weißem Fell sind sehr
selten.

Unter Jägern kursiert ein alter Aber-
glaube: Wer ein weißes Reh erschießt,
stirbt innerhalb eines Jahres.

*

4 BAYERN KURZMELDUNGEN

Würzburg: Auf dem Flugplatz am Schen-
kenturm in Würzburg ist ein Ultra-
leicht-Flugzeug abgestürzt und in Brand
geraten. Laut Polizei wurden der 62-
jährige Pilot und sein männlicher Flug-
gast schwer verletzt. Der Unfall ereig-
nete sich während des Starts.

Kulmbach/Michelau: In zwei oberfränki-
schen Unternehmen haben Brände Schäden
in sechsstelliger Höhe verursacht. In
einer Zimmerei in Kulmbach stand plötz-
lich eine Holzfräsmaschine in Flammen.
In Michelau/Lkr. Lichtenfels brach in
einer Halle eines Automobilzulieferers
Feuer aus. In beiden Fällen geht die
Polizei von einem technischen Defekt
aus. Menschen wurden durch beide Brände
nicht verletzt.

Bad Tölz: Knapp neun Jahre nach dem
Verschwinden einer Frau aus Bad Tölz
sind nun ihre sterblichen Überreste im
Seebergkopfgebiet bei Bayrischzell ge-
funden worden. Laut Polizei konnte die
50-Jährige zweifelsfrei identifiziert
werden. Die Todesursache sei unklar. Es
gebe aber keine Hinweise auf ein Ver-
brechen oder Fremdverschulden.

Augsburg: Weil er ohne Führerschein
Roller gefahren ist, musste ein junger
Mann bei der Polizei in Schwaben vor-
stellig werden - und fuhr ohne Führer-
schein mit seinem Roller bei der
Dienststelle vor. Wie die Polizei mit-
teilte, stellten die Beamten in Nörd-
lingen nun das Gefährt des 20-Jährigen
sicher.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang