Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


KLASSIK/10170: Hamburg - Gustav Mahlers Auferstehungssinfonie, Laeiszhalle 03.02.2019


idw-Pressemitteilung: Universität Hamburg

Auftaktkonzert zum Universitätsjubiläum: Gustav Mahlers Auferstehungssinfonie


Die Chöre und das Sinfonieorchester der Universitätsmusik spielen zum Auftakt des 100-jährigen Jubiläums der Universität Hamburg die 2. Sinfonie in c-Moll mit Sopran- und Altsolistinnen sowie gemischtem Chor von Gustav Mahler.

Die groß angelegte "Auferstehungssinfonie", die schon zu Lebzeiten des Komponisten das Publikum begeisterte, wird von rund 200 Musikerinnen und Musikern aufgeführt

am Sonntag, dem 3. Februar 2019, um 19.30 Uhr (Einführung 18.45 Uhr) im Großen Saal der Laeiszhalle Hamburg.

Tickets (20 Euro/erm. 10 Euro) unter www.adticket.de oder der Hotline 0180-60 50 400 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Refugees erhalten Freikarten an der Abendkasse, wenn sie sich entsprechend ausweisen.

Die Universitätsmusik bittet um 18.45 Uhr zur musikwissenschaftlichen Einführung in den Großen Saal der Laeiszhalle. Referentin ist Prof Dr. Ivana Rentsch vom Institut für Historische Musikwissenschaft der Universität Hamburg. Die Leitung des Konzertabends hat der Akademische Musikdirektor Prof. Thomas Posth inne.

Die zweite Sinfonie ist ein monumentales Werk, das zu seiner Uraufführung am 13. Dezember 1895 in der Berliner Philharmonie unter der Leitung Gustav Mahlers alle Dimensionen der Konzertbesetzung sprengte, aber von zeitgenössischen Musikkritikern überwiegend negativ rezensiert wurde. Beim Publikum indes hinterließ die Aufführung einen nachhaltigen Eindruck und so wurde die "Auferstehungssinfonie" schon zu Lebzeiten des Komponisten zu einem seiner meistgespielten Werke.

Kontaktdaten zum Absender der Pressemitteilung unter:
http://idw-online.de/de/institution109

*

Quelle:
Informationsdienst Wissenschaft e. V. - idw - Pressemitteilung
Universität Hamburg, 14.01.2019
WWW: http://idw-online.de
E-Mail: service@idw-online.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 17. Januar 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang