Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRFUNK


HÖRSPIEL/1664: WDR 5/WDR 3 - "Die Wasserkrieger", 13.-25.11.2017 (WDR)


Westdeutscher Rundfunk Köln (WDR) - Programmtip

"Die Wasserkrieger" - mehrteilige WDR Hörspiel-Serie

Von Tim Staffel
Mit Henrike von Kuick, Michael Rotschopf, Anna Schudt, Johanna Gastdorf, Ronald Kukulies, Meriam Abbas, Robert Alexander Baer u.v.a.
Regie: Tim Staffel
Technische Realisation: Benno Müller vom Hofe und Steffen Jahn
Eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks in Kooperation mit dem Deutschlandradio 2017
Dramaturgie: Martina Müller-Wallraf
WDR 5, Montag bis Freitag, 13. - 17. und 20. - 24. November, zwischen 10.05 und 12.00 Uhr in der Sendung "WDR 5 Neugier genügt"
WDR 5, Dienstag - Samstag, 14.- 25. November 2017, 04.05 - 06.00 Uhr
WDR 3, Mittwoch, 15. November, 19.04 - 20.00 Uhr
WDR 3, Donnerstag, 16. November, 19.04 - 20.00 Uhr
Unter wdr5.de sind alle Folgen ab Sonntag, 12. November 2017 abrufbar


Weltweit wird Trinkwasser immer knapper und zugleich ökonomisch immer wertvoller. Rund um den fiktiven Wasserkonzern Dell'Aqua spinnt "Die Wasserkrieger" eine Geschichte, die bald sehr real sein könnte.

Die zehnteilige Hörspiel-Serie steht ab Montag im Mittelpunkt des Programms von WDR 5. Schon vor der Erstausstrahlung (WDR 5 Neugier genügt, 10.05 - 12.00 Uhr) sind alle Folgen abrufbar im Netz unter www.wdr5.de. Im gesamten WDR 5 Programm wird das Hörspiel eingerahmt: Während die Wissenschaftssendung Leonardo Faktenchecks bietet, wie es tatsächlich um unser Grundwasser bestellt ist, berichtet das landespolitische Magazin Westblick, wo hier in NRW gutes Mineralwasser abgefüllt wird. Auch das WDR 5 Kinderprogramm widmet sich dem Thema.

In dem Hörspiel begleitet die fiktive Journalistin Mia Schelling für eine Radioreportage ein Jahr lang den CEO des Konzerns Dell'Aqua, Ken Feldhoff, auf seinen Geschäftsreisen rund um den Globus. Im Blick des Konzernchefs steht dabei immer das ökonomische Potenzial der Ware Wasser. So rät er zum Beispiel der Troika in Griechenland zur Privatisierung der Wasserversorgung, worauf die Preise um 300 Prozent steigen. In der Türkei will Dell'Aqua ganze Dörfer zugunsten eines Staudammprojekts am Tigris fluten. Und in der westfälischen Kleinstadt Libba hat das Unternehmen Land gekauft, um für das Geschäft mit Flaschenwasser an Wasserreservoire heranzukommen. Doch in Libba formiert sich Widerstand.

"Die Figuren und Handlungen sind erfunden. Aber der Hintergrund ist wahr. All das könnte morgen genauso passieren", sagt WDR-Hörspiel-Chefin Martina Müller-Wallraf. "Die Wasserkrieger" ist das erste WDR-Hörspiel, das als Mockumentary produziert wurde. Der Begriff beschreibt eigentlich Filme, die fiktionale Stoffe wie eine realistische Dokumentation erscheinen lassen. Der Effekt solcher Pseudo-Dokus: Die Wirklichkeit wird überspitzt bis zur Satire.

Anlässlich der Weltklimakonferenz nimmt der WDR "Die Wasserkrieger" gleich zweimal in das Radioprogramm: "WDR 5 Neugier genügt" (Mo.-Fr., 10.05 - 12.00 Uhr) sendet vom 13. bis 24. November 2017 zehn Folgen à zehn Minuten. Auf WDR 3 ist das Hörspiel in zwei Teilen am 15. und 16. November von 19.04 bis 20.00 Uhr zu hören.

*

Quelle:
Programmtip vom 9. November 2017
Herausgeber:
Westdeutscher Rundfunk Köln (Anstalt des öffentlichen Rechts)
Appellhofplatz 1, 50667 Köln
Postanschrift: 50600 Köln
Pressestelle - Telefon: 0221/220-7100
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de
Internet: www.wdr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang