Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - TAGESSCHAU24/339: Woche vom 17.11. bis 23.11.2018


ARD digital / tagesschau24 – 47. Programmwoche vom 17.11. bis 23.11.2018


Samstag, 17. November 2018


05:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
(Erstsendung RB TV: 16.11.2018)


06:00 Tagesschau (2 Min.)
von 4.58 Uhr


06:02 Schleswig-Holstein 18:00 (15 Min.)
(Erstsendung NDR-FS: 16.11.2018)


Mensch Leute
ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
06:17 Wohnung dringend gesucht! – Vom Kampf auf dem Mietermarkt (30 Min.)
Film von: Cornelia Andelfinger
(Erstsendung SWFS: 26.02.2018)


hessenreporter
ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
06:47 Leben vom Überfluss – Tafeln für mehr Gerechtigkeit (28 Min.)
Film von: Julia Hurtzig, Pola Sarah Nathusius
(Erstsendung hr: 12.11.2018)


Echtes Leben
ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
07:15 Wie viel soll ich Bettlern geben? (30 Min.)
Film von: Dorothea Windolf
(Erstsendung im ERSTEN: 11.11.2018)


ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
07:45 Weltbilder (30 Min.)
(Erstsendung NDR-FS: 13.11.2018)


08:15 Zur Sache Baden-Württemberg! (45 Min.)
Politik-Magazin
(Erstsendung SWFS: 15.11.2018)


09:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


Die Story im Ersten
09:15 Der Antisemitismus-Report (45 Min.)
Film von: Adrian Oeser
(Erstsendung im ERSTEN: 05.11.2018)


10:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
10:15 Markt (45 Min.)
Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher
(Erstsendung NDR-FS: 12.11.2018)


11:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


betrifft
ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
11:15 Paketfahrer – Ausgebeutet für den Online-Boom? (45 Min.)
Film von: Edgar Verheyen
(Erstsendung SWFS: 14.11.2018)


12:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


12:15 Plusminus (45 Min.)
Wirtschaftsmagazin
Moderation: Clemens Bratzler
(Erstsendung im ERSTEN: 14.11.2018)


13:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


13:15 Wer braucht den Osten? (45 Min.)
Politik
Folge 1 von 3
Film von: Ariane Riecker, Dirk Schneider
(Erstsendung MDR FS: 29.05.2018)


14:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


Die Story im Ersten
ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
14:15 Recht oder Rache? (45 Min.)
Der Ruf nach härteren Strafen
Film von: Dörte Schipper
(Erstsendung im ERSTEN: 12.11.2018)


15:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
15:30 Panorama – die Reporter (30 Min.)
Der kleine Unterschied
Film von: Anna Orth, Pia Lenz
(Erstsendung im ERSTEN: 15.11.2018)


16:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
16:30 Weltbilder (30 Min.)
(Erstsendung NDR-FS: 13.11.2018)


17:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


17:30 Monitor (30 Min.)
Berichte zur Zeit
Moderation: Georg Restle
(Erstsendung im ERSTEN: 15.11.2018)


18:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
18:30 Zapp (30 Min.)
Medienmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 14.11.2018)


19:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
19:30 Müssen Frauen alles können? (30 Min.)
Karriere, Kinder und Klischees
Film von: Katrin Thomas, Tilo Gläßer
(Erstsendung MDR FS: 23.08.2018)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


Thema: Recht auf einen selbstbestimmten Tod?
20:15 Sterben verboten? (45 Min.)
Wie Hightech-Medizin den Tod verändert
Film von: Renate Werner
(Erstsendung im ERSTEN: 11.12.2017)

Verhindert unser Gesundheitssystem durch falsche finanzielle Anreize einen 'guten' Tod? 'Ungefähr ein Drittel der Gesundheitskosten eines jeden Patienten fallen in den letzten ein bis zwei Lebensjahren an. Das ist jährlich ein dreistelliger Milliardenbetrag', weiß Prof. Dr. Gian Domenico Borasio, Palliativarzt im Universitätsspital Lausanne. 'Es gibt durchaus Menschen und Firmen, die daran interessiert sind, aus dieser Lebensphase maximalen Profit zu schlagen.' Die Medizin hat so große Fortschritte gemacht, dass heute Menschen am Leben erhalten werden können, denen Ärzte vor einigen Jahren noch gar nicht helfen konnten. Mit Blutwäsche, Beatmung und künstlicher Ernährung. Verfahren, die zur Lebensrettung sinnvoll sind. Werden sie aber zur Verlängerung eines Sterbeprozesses eingesetzt, sind sie leidvolle Übertherapie. Dabei wünschen sich die meisten Menschen, am Lebensende nicht ins Krankenhaus zu kommen. Doch jeder Zweite stirbt dort, oft bis zum Ende maximal therapiert. 'Wir können uns nicht vorstellen wie es ist, nicht zu existieren, deshalb setzen wir alles daran, um immer weiter am Leben zu bleiben. Wir haben als Gesellschaft vergessen, dass Sterben zum Leben dazugehört', meint Dr. Sylvia Klauser, Ethikreferentin der Cellitinnen-Krankenhäuser in Köln. Aber was ist heute ein 'guter' Tod? Welche Entscheidungen müssen Ärzte und Pfleger und welche Patienten und Angehörige treffen?


21:00 Tagesschau (2 Min.)


Thema: Recht auf einen selbstbestimmten Tod?
21:02 Frau S. will sterben (28 Min.)
Wer hilft am Lebensende?
Film von: Ulrich Neumann, Sebastian Bösel
(Erstsendung im ERSTEN: 02.10.2017)

Frau S. ist 78 Jahre alt und 'multimorbid', wie Ärzte das nennen. Zeit ihres Lebens litt sie unter den Folgen einer damals noch nicht behandelbaren Kinderlähmung. Jetzt im Alter wird ihr das Leben mehr und mehr zur Last. Einfachste Verrichtungen sind ihr nicht mehr möglich, ihr Körper macht nicht mehr mit. Das Leben sei für sie nur noch eine Qual, sagt sie und hat beschlossen, ihm selbstbestimmt ein Ende zu setzen. Sie will es jetzt tun, bevor ihre Kräfte weiter nachlassen und sie unter Umständen den Becher mit dem Schlafmittel und der tödlichen Substanz nicht mehr selbst trinken kann. Ihr Wunsch sei unerschütterlich, nichts könne sie davon abbringen, sagt sie. Ihr Sohn ist der einzige, der ihr dabei helfen kann. Ende 2015 beschloss der Deutsche Bundestag das 'Gesetz zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung'. Aktivitäten von Sterbehelfern werden in Deutschland dadurch unmöglich gemacht. Auch Ärzte, die bei einem solchen Suizid helfen, laufen Gefahr, sich strafbar zu machen. Eigentlich sollte mit dem Gesetzt Rechtsklarheit geschaffen werden. Doch das Gegenteil ist der Fall: Ärzte und Juristen äußern massive Kritik: Das Gesetz treibe schwerstkranke Menschen wie Frau S. und deren Angehörige in entwürdigende Situationen. Mittlerweile liegen mehrere Verfassungsklagen gegen das neue Gesetz vor. Wer hilft am Lebensende? Sollen Patienten mit schwersten Leiden nicht doch die Hilfe eines Arztes in Anspruch nehmen dürfen beim selbstbestimmten Ende? Der Film von Ulrich Neumann und Sebastian Bösel zeigt, dass diese Fragen immer noch nicht zufriedenstellend beantwortet sind.


Thema: Recht auf einen selbstbestimmten Tod?
21:30 Wer hilft mir beim Sterben? (45 Min.)
Film von: Ulli Wendelmann
(Erstsendung im ERSTEN: 28.09.2015)

Als Gabriele Auenmüller die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs bekommt, schließt sie nicht aus, am Ende zum Sterben in die Schweiz zu fahren. Karl Faltenbacher ist sich nach vielen Jahren mit einer unheilbaren Krankheit sicher: Er wünscht sich ärztliche Sterbehilfe und hat bereits Kontakt zu einem Arzt aufgenommen, der dazu bereit ist. Helmut Meile, evangelischer Pfarrer im Ruhestand, leidet an ALS im fortgeschrittenen Stadium. Sein Glaube, seine Familie und sein Arzt haben ihm bisher über Ängste und Schmerzen hinweggeholfen. Wenn die medizinische Kunst ausgereizt ist, hofft aber auch er, dass der vertraute Arzt ihm beim Sterben helfen darf. Ob er das darf, darüber wird im November im Bundestag entschieden. Es soll dann ein neues Gesetz verabschiedet werden, das regelt, ob Ärzte Beihilfe beim Suizid leisten dürfen oder ob ihnen dafür unter bestimmten Umständen eine Strafe drohen kann. Die Bundesärztekammer ist gegen jede Unterstützung der Selbsttötung und droht ihren Mitgliedern mit dem Entzug der Berufserlaubnis. Obwohl der Freitod und seine Beihilfe strafrechtlich erlaubt ist. In der Praxis führt die Diskrepanz zwischen Standes-und Strafrecht bei Medizinern und Patienten zu großen Unsicherheiten und zur Tabuisierung der ärztlichen Sterbehilfe. In ihrer Verzweiflung wählen manche den Sprung aus dem Fenster, den Griff zur Waffe oder die Fahrt ins Ausland. Im Deutschen Bundestag zeichnet sich aktuell eine Mehrheit für eine strafrechtliche Verschärfung der Sterbehilfegesetzgebung ab. Doch laut Umfragen wünscht sich die große Mehrheit der Deutschen, die Möglichkeit ärztliche Beihilfe bei der Selbsttötung in Anspruch nehmen zu können. Der Film begleitet Menschen in den letzten Monaten ihres Lebens, befragt ihre Angehörigen und Ärzte. Er besucht außerdem eine holländische Ärztin, zu deren Alltag Sterbehilfe gehört, und einen Schweizer Arzt, der immer wieder von deutschen Patienten um Hilfe gebeten wird. Zu Wort kommen außerdem Juristen, Ethiker und Politiker, die unterschiedliche Standpunkte gegenüber der geplanten Gesetzesänderung vertreten.


ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
22:15 Was glaubt Deutschland? (45 Min.)
Die Gerechtigkeit und die Religionen
Film von: Claus Hanischdörfer, Bernd Seidl
(Erstsendung im ERSTEN: 12.11.2018)


ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
23:00 Müssen Frauen alles können? (30 Min.)
Karriere, Kinder und Klischees
Film von: Katrin Thomas, Tilo Gläßer
(Erstsendung MDR FS: 23.08.2018)


Unterwegs im Westen
23:30 Mama pflegen: Schaffe ich das? (30 Min.)
Eine Reportage über Familien, die Angehörige selbst betreuen
Film von: Julia Sommer, Udo Kilimann
(Erstsendung WDR-FS: 15.10.2018)


00:00 Tagesthemen (20 Min.)
Moderation: Caren Miosga
mit Wetter


betrifft
ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
00:20 Paketfahrer – Ausgebeutet für den Online-Boom? (45 Min.)
Film von: Edgar Verheyen
(Erstsendung SWFS: 14.11.2018)


01:05 Extra (10 Min.)


Thema: Recht auf einen selbstbestimmten Tod?
01:15 Sterben verboten? (45 Min.)
Wie Hightech-Medizin den Tod verändert
Film von: Renate Werner
(Erstsendung im ERSTEN: 11.12.2017)


Thema: Recht auf einen selbstbestimmten Tod?
02:00 Frau S. will sterben (30 Min.)
Wer hilft am Lebensende?
Film von: Ulrich Neumann, Sebastian Bösel
(Erstsendung im ERSTEN: 02.10.2017)


Thema: Recht auf einen selbstbestimmten Tod?
02:30 Wer hilft mir beim Sterben? (45 Min.)
Film von: Ulli Wendelmann
(Erstsendung im ERSTEN: 28.09.2015)


Exakt – Die Story
ARD-Themenwoche 'Gerechtigkeit'
03:15 1000 Euro für alle (30 Min.)
Grundeinkommen – machbar oder utopisch?
(Erstsendung MDR-FS: 16.05.2018)


03:45 Tagesschau vor 20 Jahren (15 Min.)


04:00 Tagesschau (2 Min.)


04:02 Abendschau (28 Min.)


04:30 daten der woche (30 Min.)


05:00 Tagesschau (2 Min.)


05:02 – 05:30 hessenschau (28 Min.)

*

Sonntag, 18. November 2018


05:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
(Erstsendung RB TV: 17.11.2018)


06:00 Tagesschau (2 Min.)
von 4.58 Uhr


06:02 Aktuelle Stunde (45 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 17.11.2018)


06:47 Extra (13 Min.)


Schätze der Welt – Erbe der Menschheit
07:00 Täbriz – Der große Basar (15 Min.)
Iran
(Erstsendung 3sat: 05.10.2014)


07:15 Wochenspiegel vor 25 Jahren (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 14.11.1993)


07:45 7 Tage … (30 Min.)
unter Truckern
Film von: Katrin Hafemann, Stefanie Gromes
(Erstsendung NDR-FS: 23.08.2017)


08:15 Zur Sache Rheinland-Pfalz! (45 Min.)
Politik-Magazin
(Erstsendung SWFS: 15.11.2018)


09:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


Geschichte im Ersten
09:15 Geheimnisvolle Orte (45 Min.)
Die Synagoge mit der goldenen Kuppel
Film von: Marina Farschid
(Erstsendung im ERSTEN: 05.11.2018)


10:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


10:15 Marktcheck (45 Min.)
Verbrauchermagazin
(Erstsendung SWFS: 13.11.2018)


11:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


Menschen hautnah
11:15 Eltern hinter Gittern (45 Min.)
Film von: Sylvia Nagel, Sonya Winterberg
(Erstsendung WDR FS: 08.11.2018)


12:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


12:15 MEX. das marktmagazin (45 Min.)
(Erstsendung hr: 14.11.2018)


13:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


Die Story
13:15 Ein Schüler verklagt den Staat (45 Min.)
Nenad und das Recht auf Bildung
Film von: Cornelia Uebel, Gülseli Baur
(Erstsendung WDR FS: 14.11.2018)


14:00 Tagesschau-Nachrichten (15 Min.)


14:15 Presseclub (45 Min.)


15:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


15:30 Europamagazin (30 Min.)
Moderation: Hendrike Brenninkmeyer


16:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


Thema: Jugend unterm Hakenkreuz
16:30 Swing Kids (30 Min.)
Mit Jazz gegen die Nazis
(Erstsendung RBB: 19.03.2005)


17:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


17:30 Panorama 3 (30 Min.)
(Erstsendung NDR-FS: 13.11.2018)


18:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


18:30 extra 3 (30 Min.)
Satiremagazin
(Erstsendung NDR-FS: 14.11.2018)


19:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


19:30 7 Tage … (30 Min.)
Seniorenreise
Film von: Domenica Berger, Julian Amershi
(Erstsendung NDR-FS: 14.11.2018)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


Thema: Jugend unterm Hakenkreuz
20:15 Kriegskinder im Südwesten (45 Min.) (VPS: 20:14)
Die Erinnerung bleibt
Film von: Gabriele Trost
(Erstsendung SWFS: 27.08.2009)

70 Jahre nach Beginn des 2. Weltkriegs sind die Erinnerungen der damaligen Kriegskinder für sie noch immer präsent und prägend. Die Dokumentation aus dem Jahr 2009 zeichnet unter Verwendung von Archivmaterial aus dem Bundesfilmarchiv und dem Haus des Dokumentarfilms Stuttgart die Erinnerungen von drei Menschen im Südwesten nach. Die Euphorie bei Kriegsbeginn, der Glaube an die Unbesiegbarkeit, die Einberufung der Väter. Viele Kinder spüren, wie sich der Alltag verändert, spüren die Angst der Mütter, aber erst mit dem Beginn des Bombenkriegs gegen Deutschland erleben sie die brutale Wirklichkeit des Krieges. Und nach dem Krieg ist nichts mehr wie es war: Flüchtlinge aus den ehemals deutschen Ostgebieten strömen nun in den Südwesten, es herrscht allenthalben Mangel an Wohnraum, an Heizmaterial und an Nahrung. Und alles, was den Kindern in der Schule, in der Hitler-Jugend und im Bund Deutscher Mädchen beigebracht wurde, war nun falsch.


21:00 Tagesschau (2 Min.)


Thema: Jugend unterm Hakenkreuz
21:02 Mund halten und schnell vergessen (28 Min.) (VPS: 21:01)
Eine Kindheit unterm Hakenkreuz
Film von: Jutta Neupert
(Erstsendung im ERSTEN: 15.03.2009)

'Auf dem Pult des Lehrers lag ein Zettel und da stand mein Name drauf. Und unter meinem Namen, Joelsen – Halbjude. Da mich meine Eltern bis dahin nicht aufgeklärt hatten, dass ich jüdische Großeltern habe, hat mich das völlig unvermittelt getroffen: Wieso bin ich jetzt plötzlich Halbjude? Ich hab bloß gewusst, was Schlimmes muss es ja sein. Denn Juden sind unser Unglück. Das hab ich ja gelesen auf dem Schulweg.' Walter Joelsen ist zwölf Jahre alt, als er von seiner 'nichtarischen' Abstammung erfährt. Das Verdikt, das 1938 in einem Münchner Gymnasium über ihn gesprochen wird, verändert sein Leben völlig. Plötzlich fangen die zunächst noch kleinen Schikanen an, die Gemeinheiten von Spielkameraden, die Abstrafungen in der Schule. Dann gerät die Familie unter existenziellen Druck. Der Vater, ein konvertierter Jude, verliert seine Arbeit, die Mutter wird von der Verwandtschaft bedrängt, sich doch endlich scheiden zu lassen. Kleine Fluchten in ein 'normales' Leben gelingen Walter Joelsen in der evangelischen Jugendarbeit. Hier ist sein 'jüdischer Makel' kein Thema. Das Dritte Reich durchstehen Walter Joelsen und sein Vater als Zwangsarbeiter. Doch auch das Leben nach der Befreiung 1945 ist schwer zu gestalten. Denn der Antisemitismus ist nicht aus den Köpfen der Menschen verschwunden, auch nicht in der Kirche. Lange hat Pfarrer Walter Joelsen in der Öffentlichkeit über seine Geschichte geschwiegen. In den 1990er Jahren wurde er gebeten, in Schulen mit den Kindern zu sprechen. Seitdem gibt er ein bewegendes Zeugnis – seiner Kindheit und auch seines Lebens nach dem Krieg.


Thema: Jugend unterm Hakenkreuz
21:30 Swing Kids (30 Min.) (VPS: 21:45)
Mit Jazz gegen die Nazis
(Erstsendung RBB: 19.03.2005)

Als die Nazis in Berlin den Ton anzugeben begannen, erklang überall ein gleichförmiger 4/4-Takt. Mit zunehmender Härte verdrängte, verbot und verfolgte der Machtapparat alles Andersartige und Individuelle als 'entartet'. Besonders die Improvisationen des lebensfrohen Swing waren im deutschtönenden Gleichschritt ein Missklang. Doch die Liebe zur Musik und der Wille zum Individualismus waren für manche Menschen stärker als die Einschüchterung durch die Nazis. Unter in Kaufnahme von Risiken – manchmal bis hin zur Lebensgefahr - trafen sie sich in Kellern und spielten ihre Musik, sie trugen lange Haare und englische Kleidung, hörten mit dem Grammophon verbotene Platten und verhöhnten die Hitlerjugend. 'Musikalische Gangster-Banden' nannten Polizei und Gestapo diese rebellische Jugendkultur, die sie nicht in den Griff bekam. Der Film erzählt Geschichte und Geschichten von Menschen, ihrem Mut, jugendlichem Leichtsinn, von Freiheit und düsteren Zeiten.


hessenreporter
22:00 Ein Jude und sein Dorf – Besuch in der Wetterau (32 Min.)
Film von: Mario Giacopuzzi
(Erstsendung hr: 11.11.2018)


22:32 Extra (8 Min.) (VPS: 22:15)


22:40 Bericht aus Berlin (20 Min.)
Moderation: Thomas Baumann


23:00 Tagesthemen (20 Min.)
Moderation: Caren Miosga
mit Sport und Wetter


23:20 Weltspiegel (40 Min.)
Auslandskorrespondenten berichten
Moderation: Ute Brucker


00:00 Tagesthemen (20 Min.)
Moderation: Caren Miosga
mit Sport und Wetter
von 22.45 Uhr


00:20 Presseclub (45 Min.)


01:05 Tagesschau (2 Min.)


01:07 Extra (8 Min.)


Thema: Jugend unterm Hakenkreuz
01:15 Kriegskinder im Südwesten (45 Min.) (VPS: 01:14)
Die Erinnerung bleibt
Film von: Gabriele Trost
(Erstsendung SWFS: 27.08.2009)


02:00 Tagesschau (2 Min.)
von 0.58 Uhr


Gott und die Welt
Thema: Jugend unterm Hakenkreuz
02:02 Mund halten und schnell vergessen (28 Min.) (VPS: 02:01)
Eine Kindheit unterm Hakenkreuz
Film von: Jutta Neupert
(Erstsendung im ERSTEN: 15.03.2009)


Thema: Jugend unterm Hakenkreuz
02:30 Swing Kids (30 Min.) (VPS: 02:45)
Mit Jazz gegen die Nazis
(Erstsendung RBB: 19.03.2005)


Donya – Unterwegs im Westen
03:00 Wer entrümpelt unser Leben? (30 Min.) (VPS: 03:15)
Reportage aus dem Ruhrgebiet über Ausmisten, Wegwerfen und die Frage was bleibt
(Erstsendung WDR FS: 14.05.2018)


03:30 Tagesschau vor 20 Jahren (17 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.1998)


03:47 Extra (13 Min.)


04:00 Tagesschau (2 Min.)


04:02 Abendschau (28 Min.)


04:30 Aktuelle Stunde (20 Min.)


04:50 Extra (10 Min.)


05:00 Tagesschau (2 Min.)


05:02 – 05:30 hessenschau (28 Min.)

*

Montag, 19. November 2018

(Die mit * gekennzeichneten Sendungen werden im Rahmen des ARD/ZDF-Vormittagsprogramms gesendet)


* 05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Jochen Breyer
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


Donya – Unterwegs im Westen
09:30 Wer entrümpelt unser Leben? (30 Min.)
Reportage aus dem Ruhrgebiet über Ausmisten, Wegwerfen und die Frage was bleibt
(Erstsendung WDR FS: 14.05.2018)


10:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


10:30 Europamagazin (30 Min.)
Moderation: Hendrike Brenninkmeyer
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.2018)


11:00 Tagesschau-Nachrichten (120 Min.)


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.)


14:00 Tagesschau-Nachrichten (320 Min.)


19:20 Weltspiegel (40 Min.)
Auslandskorrespondenten berichten
Moderation: Ute Brucker
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.2018)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Anne Will (60 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.2018)


21:15 Tagesschau (2 Min.)


21:17 Extra (13 Min.)


21:30 Westpol – Politik in Nordrhein-Westfalen (30 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 18.11.2018)


22:00 Tagesthemen (7 Min.)
Moderation: Ingo Zamperoni
mit Wetter


22:07 Markt (45 Min.)
Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher


22:52 Extra (8 Min.)


23:00 Tagesthemen (7 Min.)
Moderation: Ingo Zamperoni
mit Wetter
von 21.35 Uhr


23:07 Tagesschau vor 20 Jahren (15 Min.)


23:22 Europamagazin (30 Min.)
Moderation: Hendrike Brenninkmeyer
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.2018)


23:52 Sport inside (30 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 14.11.2018)


rbb-Reporter
00:22 Feindbild Jude – Wie antisemitistisch ist Berlin? (30 Min.)
Film von: Simone Brannahl, Philipp Rückriem
(Erstsendung rbb: 04.11.2018)


00:52 Extra (8 Min.)


01:00 Nachtmagazin (20 Min.)


01:20 Dienen bei der NVA (45 Min.)
Fahneneid und Eisenschweine
Film von: Thomas Kuschel
(Erstsendung MDR FS: 04.02.2003)


02:05 Tagesschau (2 Min.)


Schätze der Welt – Erbe der Menschheit
02:07 Die Oase Al Ain – Tor zur großen Leere (15 Min.)
Vereinigte Arabische Emirate
(Erstsendung 3sat: 12.10.2014)


02:22 SACHSENSPIEGEL (30 Min.)


02:52 Extra (8 Min.)


03:00 Tagesschau (2 Min.)
von 1.53 Uhr


03:02 Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.)


03:47 Extra (13 Min.)


04:00 Tagesschau (2 Min.)
von 1.53 Uhr


04:02 Abendschau (28 Min.)


04:30 aktueller bericht (30 Min.)


05:00 – 05:30 hessenschau (30 Min.)

*

Dienstag, 20. November 2018


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.)
Moderation:
5.30 – 7.00 Jochen Breyer
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


09:30 7 Tage … (30 Min.)
Seniorenreise
Film von: Domenica Berger, Julian Amershi
(Erstsendung NDR-FS: 14.11.2018)


10:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


10:30 Müssen Frauen alles können? (30 Min.)
Karriere, Kinder und Klischees
Film von: Katrin Thomas, Tilo Gläßer
(Erstsendung MDR FS: 23.08.2018)


11:00 Tagesschau-Nachrichten (120 Min.)


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.)


14:00 Tagesschau-Nachrichten (315 Min.)


Die Story im Ersten
19:15 Recht oder Rache? (45 Min.)
Der Ruf nach härteren Strafen
Film von: Dörte Schipper
(Erstsendung im ERSTEN: 12.11.2018)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


Dokumentarfilm im Ersten
20:15 Krieg und Frieden (90 Min.)
Deutsch-sowjetische Skizzen
Film von: Artem Demenok, Andreas Christoph Schmidt
(Erstsendung im ERSTEN: 05.03.2018)

Der Friedensvertrag von Brest-Litowsk war ein diktierter Friede. Mit ihm jedoch erkannte das deutsche Kaiserreich, dessen Tage schon gezählt waren, Sowjetrussland an, einen jungen Staat, den es erst seit wenigen Monaten gab. Und so nahmen die deutsch-sowjetischen Beziehungen ihren Lauf. Nach dem Ersten Weltkrieg waren Deutschland und die Russische Sowjetrepublik international isoliert. Lenins Außenpolitiker setzten alles daran, einen Pakt mit Deutschland zu schließen, und sie erreichten ihr Ziel in Rapallo, wo ein zögerlicher deutscher Außenminister Rathenau einen Vertrag unterzeichnete, den er eigentlich nicht wollte. Er bezahlte dafür mit dem Leben. Es ist etwas anderes als Verträge und politisches Kalkül, das Rapallo erst ermöglichte: die immer wieder feststellbare Nähe und Sympathie zwischen Deutschen und Russen, die sogar die Gräuel des Zweiten Weltkriegs überdauerten. Maja Turowskaja, Autorin des sowjetischen Filmklassikers 'Der gewöhnliche Faschismus', nennt die beiden großen Kriege 'Bruderkriege'. Und der deutsche Botschafter von der Schulenburg, dessen größter diplomatischer Erfolg zu seiner eigenen Betrübnis der Hitler-Stalin-Pakt war, mit dem die beiden Diktatoren Europa unter sich aufteilten, sprach verwundert darüber, dass die Liebe zu Deutschland in den Russen 'nicht totzukriegen' sei. Der Film von Artem Demenok und Andreas Christoph Schmidt erzählt aus der wechselvollen Geschichte beider Länder und der Menschen in ihnen. Einer der beiden Staaten hat vor mehr als einem Vierteljahrhundert aufgehört zu existieren. Trotzdem ist es eine Geschichte mit Nachwirkung bis in die Gegenwart, denn ihre Bilder wirken fort. Ihre Mythen, Feindbilder und Projektionen prägen immer noch die gegenseitige Wahrnehmung. Eine Geschichte der Ideologien – ihr Kampf gegeneinander ging bis aufs Blut, die Auslöschung des anderen – hier rassistisch, dort politisch-ideologisch begründet – war existenziell gemeint. Es ging um Vernichtung. Dann wiederum, zu anderen Zeiten, um Koexistenz: in freundlicher Feindschaft – feindlicher Freundschaft.


21:45 Tagesschau (2 Min.)


Echtes Leben
21:47 Der Glücksmaler (28 Min.)
Ein Plattenbau wird bunt
Film von: Dieter Schumann, Michael Kockot
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.2018)


22:15 Marktcheck (45 Min.)
Verbrauchermagazin


23:00 Tagesthemen (30 Min.)
Moderation: Ingo Zamperoni
mit Wetter


23:30 FAKT (30 Min.)
Moderation: Felix Seibert-Daiker


00:00 Umschau (30 Min.)
Magazin


00:30 7 Tage … (30 Min.)
Seniorenreise
Film von: Domenica Berger, Julian Amershi
(Erstsendung NDR-FS: 14.11.2018)


01:00 Nachtmagazin (20 Min.)


01:20 Tagesschau vor 20 Jahren (15 Min.)


01:35 Dienen bei der NVA (45 Min.)
Bis zum letzten Zapfenstreich
Film von: Michael Erler
(Erstsendung MDR FS: 11.02.2003)


02:20 SACHSENSPIEGEL (30 Min.)


02:50 Extra (10 Min.)


03:00 Tagesschau (2 Min.)


03:02 Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.)


03:47 Extra (13 Min.)


04:00 Tagesschau (2 Min.)
von 2.18 Uhr


04:02 Abendschau (28 Min.)


04:30 aktueller bericht (30 Min.)


05:00 Tagesschau (2 Min.)


05:02 – 05:30 hessenschau (28 Min.)

*

Mittwoch, 21. November 2018


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.)
Moderation:
5.30 – 7.00 Jochen Breyer
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


09:30 Panorama 3 (30 Min.)
(Erstsendung NDR-FS: 20.11.2018)


10:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


10:30 FAKT (30 Min.)
Moderation: Felix Seibert-Daiker
(Erstsendung im ERSTEN: 20.11.2018)


11:00 Tagesschau-Nachrichten (120 Min.)


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.)


14:00 Tagesschau-Nachrichten (315 Min.)


19:15 Markt (45 Min.)
Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher
(Erstsendung NDR-FS: 19.11.2018)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 FAKT (30 Min.)
Moderation: Felix Seibert-Daiker
(Erstsendung im ERSTEN: 20.11.2018)


20:45 Panorama 3 (30 Min.)
(Erstsendung NDR-FS: 20.11.2018)


21:15 Tagesschau (2 Min.)


45 Min
21:17 Tatort Krankenhaus – Wenn Pfleger morden (43 Min.)
Film von: Alexander Cierpka, Wolfgang Klauser
(Erstsendung NDR-FS: 22.10.2018)


22:00 Markt (45 Min.)


22:45 Tagesschau vor 20 Jahren (15 Min.)


23:00 Tagesthemen (30 Min.)
Moderation: Ingo Zamperoni
mit Wetter


23:30 Kontrovers – das Politikmagazin (45 Min.)


00:15 defacto (45 Min.)
Landesmagazin
(Erstsendung hr: 19.11.2018)


01:00 Nachtmagazin (20 Min.)


01:20 extra 3 spezial – Das Beste (30 Min.)


01:50 Brandenburg aktuell (30 Min.)


02:20 SACHSENSPIEGEL (30 Min.)


02:50 Extra (10 Min.)


03:00 Tagesschau (2 Min.)


03:02 Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.)


03:47 Extra (13 Min.)


04:00 Tagesschau (2 Min.)
von 2.23 Uhr


04:02 Abendschau (28 Min.)


04:30 aktueller bericht (30 Min.)


05:00 – 05:30 hessenschau (30 Min.)

*

Donnerstag, 22. November 2018


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.)
Moderation:
5.30 – 7.00 Jochen Breyer
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


09:30 extra 3 spezial – Das Beste (30 Min.)
(Erstsendung NDR-FS: 21.11.2018)


10:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


made in Südwest
10:30 Ladenbau de luxe – Die Firma Ganter in Waldkirch (30 Min.)
Film von: Ina Held
(Erstsendung SWFS: 01.08.2018)


11:00 Tagesschau-Nachrichten (120 Min.)


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.)


14:00 Tagesschau-Nachrichten (315 Min.)


19:15 Wer braucht den Osten? (45 Min.)
Politik
Folge 1 von 3
Film von: Ariane Riecker, Dirk Schneider
(Erstsendung MDR FS: 29.05.2018)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


45 Min
20:15 Pendler-Frust im Norden (45 Min.)
Film von: Anke Hunold, Alexander Westermann
(Erstsendung NDR-FS: 05.11.2018)

Egal ob auf dem Land, auf den Inseln oder in den Metropolen – immer wieder die gleichen Bilder im gesamten Norden: Pendlerströme am Morgen zu Arbeitsbeginn und am späten Nachmittag zum Arbeitsende. Die Dokumentation 'Pendler-Frust im Norden' hat an verschiedenen Schauplätzen genervte Betroffene begleitet, mit verantwortlichen Politikern geredet und nach Verbesserungsmöglichkeiten gesucht. Täglich müssen tausende Pendler vom Festland auf die Insel Sylt: in Nordfriesland sind sie deshalb am Ende ihrer Kräfte. Denn seit zwei Jahren herrscht hier das Bahnchaos. Und die Bahn ist der einzige Weg auf die Insel. Was ist los an einem der beliebtesten Ferienziele Deutschlands? Einen Sommer lang begleiten die Autoren eine Hotelangestellte auf ihrem bizarren Weg zur Arbeit und eine Gruppe Sylt-Pendler bis in den Bundestag, wo sie sich Hilfe gegen das tägliche Chaos von ganz oben versprechen. Den Frust des Pendelns, der auf Sylt besonders deutlich wird, erleben aber auch im Rest des Nordens viele Tausende jeden Tag. Allein in die Metropole Hamburg pendeln jeden Tag über 350.000 Menschen. Entweder in zumeist überfüllten Zügen der Bahn oder im Auto durch das Nadelöhr Elbtunnel. Die dramatischen Folgen sind längst erwiesen: Pendeln senkt die Lebensqualität drastisch, erzeugt Stress und kann krank machen. Warum also tun sich das trotzdem so viele Menschen an? Ein Grund ist ganz sicher, dass die Mieten in den Städten, aber auch auf den Inseln für viele nicht mehr bezahlbar sind, sie deshalb auf das Umland ausweichen müssen. Das macht überzeugende verkehrspolitische Lösungen schwierig. Was also können Verantwortliche tun, um den Pendler-Frust zumindest zu entschärfen?


21:00 Tagesschau (2 Min.)


21:02 Maischberger (103 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 21.11.2018)


22:45 Tagesschau vor 20 Jahren (15 Min.)


23:00 Tagesthemen (30 Min.)
Moderation: Ingo Zamperoni
mit Wetter


23:30 Kontraste (30 Min.)
Moderation: Astrid Frohloff


00:00 Exakt (30 Min.)
Nachrichtenmagazin
Moderation: Annett Glatz
(Erstsendung MDR FS: 21.11.2018)


00:30 Weltbilder (30 Min.)
(Erstsendung NDR-FS: 20.11.2018)


01:00 Nachtmagazin (20 Min.)


01:20 Zapp (30 Min.)
Medienmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 21.11.2018)


01:50 Brandenburg aktuell (30 Min.)


02:20 SACHSENSPIEGEL (30 Min.)


02:50 Extra (10 Min.)


03:00 Tagesschau (2 Min.)


03:02 Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.)


03:47 Extra (13 Min.)


04:00 Tagesschau (2 Min.)
von 2.08 Uhr


04:02 Abendschau (28 Min.)


04:30 aktueller bericht (30 Min.)


05:00 Tagesschau (2 Min.)


05:02 – 05:30 hessenschau (28 Min.)

*

Freitag, 23. November 2018


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.)
Moderation:
5.30 – 7.00 Jochen Breyer
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


09:30 Zapp (30 Min.)
Medienmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 21.11.2018)


10:00 Tagesschau-Nachrichten (30 Min.)


10:30 Kontraste (30 Min.)
Moderation: Astrid Frohloff
(Erstsendung im ERSTEN: 22.11.2018)


11:00 Tagesschau-Nachrichten (120 Min.)


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.)


14:00 Tagesschau-Nachrichten (315 Min.)


19:15 MEX. das marktmagazin (45 Min.)
(Erstsendung hr: 21.11.2018)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Kontraste (30 Min.)
Moderation: Astrid Frohloff
(Erstsendung im ERSTEN: 22.11.2018)


20:45 Spur des Terrors – Die Dokumentation (30 Min.)
Film von: Daniel Harrich
(Erstsendung im ERSTEN: 21.11.2018)


21:15 Tagesschau (2 Min.)


21:17 Wer braucht den Osten? (43 Min.)
Folge 2 von 3
Wirtschaft
(Erstsendung MDR FS: 05.06.2018)


22:00 Tagesthemen (15 Min.)
Moderation: Ingo Zamperoni
mit Wetter


22:15 Dialog mit China (60 Min.)
Eine Debatte über Konkurrenz und Zusammenarbeit

Vor 40 Jahren leitete China wirtschaftliche Öffnung und Reform ein. Für Peking ein Grund zum Feiern, in Deutschland hingegen wächst die Skepsis vor dem großen Mitbewerber in Asien, der immer selbstbewusster Industrien und Absatzmärkte für sich erschließt und zugleich Forderungen nach politischer Veränderung ablehnt. Enttäuschung oder Hoffnung - was überwiegt 2018 im deutsch-chinesischen Verhältnis? Darüber diskutiert NDR-Chefredakteur Andreas Cichowicz mit dem chinesischen TV-Moderator Yang Rui und Expertinnen und Experten aus beiden Ländern in einer gemeinsamen Sendung mit dem chinesischen Auslandssender CGTN. Gästen sind u. a. Sabine Stricker-Kellerer, China-Beraterin des Bundeswirtschaftsministeriums, und Jens Hildebrand von der Deutschen Außenhandelskammer in Peking.


rbb-Reporter
23:15 Feindbild Jude – Wie antisemitistisch ist Berlin? (30 Min.)
Film von: Simone Brannahl, Philipp Rückriem
(Erstsendung rbb: 04.11.2018)


23:45 Tagesschau vor 20 Jahren (15 Min.)


00:00 Tagesthemen (15 Min.)
Moderation: Ingo Zamperoni
mit Wetter
von 21.45 Uhr


45 Min
00:15 Tatort Krankenhaus – Wenn Pfleger morden (45 Min.)
Film von: Alexander Cierpka, Wolfgang Klauser
(Erstsendung NDR-FS: 22.10.2018)


01:00 mehr/wert (30 Min.)
Das Magazin für Wirtschaft und Soziales
(Erstsendung BFS: 22.11.2018)


01:30 Spur des Terrors – Die Dokumentation (30 Min.)
Film von: Daniel Harrich
(Erstsendung im ERSTEN: 21.11.2018)


02:00 Tagesschau (10 Min.)


Schätze der Welt – Erbe der Menschheit
02:10 Wenn Brücken Gondeln tragen (15 Min.)
Die Schwebefähre in Portugalete, Spanien
(Erstsendung 3sat: 09.12.2007)


02:25 SACHSENSPIEGEL (35 Min.)


03:00 Tagesschau (2 Min.)


03:02 Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.)


03:47 Extra (13 Min.)


04:00 Tagesschau (2 Min.)
von 2.58 Uhr


04:02 Brandenburg aktuell (28 Min.)


04:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)


05:00 Tagesschau (2 Min.)


05:02 – 05:30 hessenschau (28 Min.)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 16. November 2018
 

*


Quelle:
tagesschau24 – ARD digital – Programminformationen
47. Woche – 17.11. bis 23.11.2018
ARD Play-Out-Center, Rundfunk Berlin Brandenburg
Internet: www.ard-digital.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 9. November 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang