Schattenblick → INFOPOOL → DIE BRILLE → VERANSTALTUNGEN


TREFF/1328: Marbach wieder geöffnet - Literaturmuseum der Moderne, Archiv und Bibliothek, Führungen, Lyriktelefon ab Juni 2020


Deutsches Literaturarchiv Marbach - Veranstaltungen im Juni 2020

Deutsches Literaturarchiv Marbach wieder geöffnet:
Literaturmuseum der Moderne, Archiv und Bibliothek, Führungen, Lyriktelefon


LITERATURMUSEUM DER MODERNE WIEDER GEÖFFNET
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Vom 3. Juni an öffnen auch wieder das Museumscafé und der Shop im Schiller-Nationalmuseum (der Ausstellungsbereich hier bleibt wegen Umbau bis September geschlossen).

ARCHIV UND BIBLIOTHEK WIEDER GEÖFFNET
Benutzung nur nach Anmeldung möglich!
Weitere Informationen:
https://www.dla-marbach.de/service/besucherinformation-coronavirus/

FÜHRUNGEN
Buchbar sind kostenlose, viertelstündige Kurzführungen für maximal zwei Teilnehmer sowie virtuelle Zoom-Führungen. Spenden werden erbeten. Anmeldung: museum@dla-marbach.de.

BESCHRÄNKUNGEN WEGEN COVID-19 IM MUSEUM
Von Dienstag bis Freitag dürfen sich maximal 20 Besucher/innen zeitgleich im Museum aufhalten (Zeitfenster für Risikogruppen), am Samstag und Sonntag maximal 40. Für Besucher gilt Mund-Nase-Schutz- und Handschuh-Pflicht. Handschuhe und Faltpläne für einen Museumsrundgang unter dem Motto #DistantVisiting werden kostenlos ausgegeben. Da zur Zeit die Kassen in den Museen noch geschlossen haben, können Sie nur via Spendenbox mit (passendem) Bargeld bezahlen. Das Marbacher Magazin zur Ausstellung 'Hölderlin, Celan und die Sprachen der Poesie' kann im Museum für 20 Euro, der Katalog zur Dauerausstellung 'Die Seele' für 30 Euro erworben werden.

LITERATURSOMMER DIGITAL
»Wer bloß an meiner Pflanze riecht, der kennt sie nicht, und wer sie pflückt, bloß, um daran zu lernen, kennt sie auch nicht«, schreibt Hölderlin im Vorwort seines Romans »Hyperion«. Der am 28. Juni geplante Literatursommer findet digital auf dem YouTube-Kanal der Literaturmuseen Marbach statt: Der Lyriker Nico Bleutge stellt Hölderlins Pflanzen vor, die Tänzerin und Choreographin Louise Wagner steckt mit Katharina Mewes Räume für Hölderlins Gedichte ab. Alle geplanten Veranstaltungen und das Diotima Quartett werden in Kooperation mit den Schlossfestspielen im Juni 2021 nachgeholt. Gefördert im Rahmen des Literatursommers 2020 - Eine Veranstaltungsreihe der Baden-Württemberg Stiftung.

LYRIKTELEFON AB DEM 25. MAI
Krisenzeiten sind Hochzeiten der Nachbarschaftshilfe: Für das Lyriktelefon kooperiert das Schauspiel Stuttgart mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach, das vom 23. Mai an im Literaturmuseum der Moderne die Ausstellung 'Hölderlin, Celan und die Sprachen der Poesie' zeigt. So stehen im Lyriktelefon Dichterinnen und Dichter im Vordergrund, deren Handschriften in Marbach zu sehen sind: Neben Friedrich Hölderlin und Paul Celan werden das u.a. sein: Nelly Sachs, Gertrud Kolmar, Rainer Maria Rilke, Hilde Domin und Else Lasker-Schüler. Das aktuelle Wochenprogramm und Informationen zu den gelesenen Gedichten finden Sie jeweils unter www.schauspiel-stuttgart.de/spielplan/monatsplan/lyriktelefon [2] sowie www.dla-marbach.de [3]. Kostenlose Termine buchen Sie online unter www.schauspiel-stuttgart.de/spielplan [4]. Eine Kooperation des Schauspiels Stuttgart mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach.

*

Quelle:
DLA, Veranstaltungen im Juni 2020
Deutsche Schillergesellschaft e.V.
Deutsches Literaturarchiv Marbach
Schillerhöhe 8-10, 71672 Marbach am Neckar
Telefon +49 7144 848-0, Telefax +49 7144 848-299
E-Mail: presse@dla-marbach.de
Internet: www.dla-marbach.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 5. Juni 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang