Schattenblick → INFOPOOL → DIE BRILLE → VERANSTALTUNGEN


TREFF/1077: Hanau - Poetry-Slam und klassische Musik im Comoedienhaus Wilhelmsbad am 12.9.2018


Goethe Festspielwoche 2018 gastiert in Hanau

Poetry-Slam und klassische Musik im Comoedienhaus Wilhelmsbad


Wer auf der Suche nach ungehörten Klängen und einer ungewöhnlichen Kombination von Musik und moderner Lyrik ist, der hat am Mittwoch, 12. September, eine seltene Gelegenheit, dem Aufeinandertreffen der Jungen Deutschen Philharmonie mit den renommiertesten Künstlerinnen und Künstlern der Poetry-Slam Szene zu lauschen. Im Comoedienhaus Wilhelmsbad in Hanau beginnt um 20 Uhr im Rahmen der Goethe-Festwoche 2018 unter dem Motto "Goethe und die Musik" die Veranstaltung "Wortwechsel - Freispiel" - ein Dialog zwischen Neuer Musik und Slam Poesie.

Für die Umsetzung dieses anspruchsvollen Konzepts wurden Kompositionsaufträge an Birke J. Bertelsmeier, Steven Heelein, Malika Kishino, Ulrich Alexander Kreppein und Dieter Schnebel in Anlehnung an Gedichte Goethes vergeben. Unter der Leitung von David Niemann begleiteten die jungen Philharmoniker die Texte von Fee, David Friedrich, Theresa Hahl, Franziska Holzheimer und Dalibor Markovic, die sich in ihren Textbeiträgen mit den gleichen Gedichten auseinandersetzen.

"Wir sind sehr stolz, in Kooperation mit dem Kulturfonds eine solch spannende Vielfalt an künstlerischem Können in Hanau zu Gast zu haben", freut sich Martin Hoppe, Fachbereichsleiter Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen der Brüder-Grimm-Stadt Hanau.

Die Goethe- Festwoche findet in diesem Jahr zum siebten Mal statt und steht unter dem Motto "Goethe und die Musik". Erstmals finden dabei auch Veranstaltungen außerhalb Frankfurts, der Geburtsstadt Goethes, statt. Rund 30 Veranstaltungen im gesamten Rhein-Main-Gebiet widmen sich der vielfältigen Beziehung Goethes zur Musik und den zahlreichen musikalischen Adaptionen seines Werks. Goethe war des öfteren in Hanau, seine Mutter, Frau Aja, traf 1803 Königin Luise von Preußen in Wilhelmsbad. Die Beschäftigung mit der Musik war in Goethes Leben wie auch in seinem Schreiben wesentlich. Mit ihrem diesjährigen Schwerpunkt nimmt die Goethe-Festwoche eine Perspektive in den Blick, die in der Auseinandersetzung mit Goethes Werk oftmals zu kurz gekommen ist. Die zahlreichen Vertonungen seiner Texte durch viele bedeutende Komponisten haben den Dichter auch in der Musik zu einem wichtigen Bezugspunkt werden lassen.

Vor dem eigentlichen Konzert findet um 19 Uhr eine Einführung mit den Komponisten und Komponistinnen, sowie den Slam -Poetinnen und -Poeten statt. Die Moderation hat der Dirigent des Ensembles der Jungen Deutschen Philharmoniker, David Niemann. Nähere Information unter www.goethe-festwoche.de

Der Vorverkauf für die Veranstaltung hat bereits begonnen. Karten für "Wortwechsel - Freispiel" sind unter reservix.de (Frankfurt) und www.frankfurtticket.de (Hanau) sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen zu erhalten.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Montag, 6. August 2018
Stadt Hanau
Pressestelle
Am Markt 14-18, 63450 Hanau
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit@hanau.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 11. August 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang